MARGOT WEIDE
PORTUGUÊS
BIOGRAFIA
 
BIOGRAFIA


Nasci na cidade de Sao Paulo; passei minha infância em Porto Alegre, descalca,  subindo em árvores; a pré adolescência em Salvador, à beira da praia de Itapua,  tocando berimbau; a juventude (que permanece...) foi vivida no Rio de Janeiro com todas as suas atracoes. Cursei  a escola Técnica de Química Têxtil e ingressei logo após na universidade Gama Filho me formando pela universidade Santa Úrsula e meu diploma foi reconhecido na Alemanha.

Como psicóloga atuei em Recursos Humanos na selecao e acompanhamento de funcionários; área escolar orientando alunos dos cursos técnicos de contabilidade, secretariado e administracao em suas atividades futuras; geriatria; atendimento hospitalar e embazada de uma gama de experiências abri meu consultório.

Ao adquirir o passaporte alemao saí do Brasil, por onde sempre viajei, e cheguei na Alemanha com duas filhas menores, três malas, sem idioma... acreditando no meu ímpeto de mudancas. Aqui, fascinada pela paz no cair da neve, embora em meio ao caos inicial das nossas vidas, percebi que poderia concretizar o meu desejo que era, escrever.

Entre idas e voltas... tateante; compromissos por realizar e os realizando; um idioma para aprender e aprendendo; uma casa para remontar e remontando... eu escrevia.

A neve caía durante o inverno aconchegante; a primavera surgia em verde e flôres; entrávamos pelo verao quente ou nao muito; resplandecia o outono na cor dourada de suas folhas soltando-as ao chao em tapetes naturais e sentada diante da janela... escrevia.

Dizem que escrever é " se sentir tomado por um vírus "

Nossas vidas se estabilizaram; uma casa foi refeita em comum acordo, assim como um novo lar; novas amizades; escolas; cursos; trabalho; viajens; passeios; escolhas; conflitos familiares... e à noite esquecida do horário, entrava pela madrugada, escrevendo

Dizem também que " teimosia é confianca no talento "

Tenho muito ao que agradecer a Chandal Nasser, que através de sua análise, correcoes, orientacoes e palavras de incentivo, fez com que eu acreditasse na minha obra. 
Hoje possuo a alegria de ter em maos um romance em trilogia " ALABA TEXTORY " e o primeiro livro " O sussurro dos sinos ", lancado pela Novo Século editora no início de junho de 2011, com traducao para o espanhol (Celia Bueno - Mesa do Editor). Sei que estes primeiros passos me levarao a muitos outros.

Me submeti a diferentes tipos de terapias, tanto no Brasil como na Alemanha, em buscas cada vez mais profundas de mim mesma. Liberada de qualquer religiao, o esoterismo entrou na minha vida, através de cursos e leituras, em meditacoes, programacoes e técnicas incluindo auto-hipnose. Na prática do Tai-Chi, em caminhadas pela natureza, no contato com animais e no convívio com pessoas, procuro sentir mais e mais fundo o encontro com o Uno.

Meu lema de vida se baseia em: amor, carinho, atencao, boa-vontade, paciência
Amor - o sentimento mais sublime e construtivo; nos amar intenso
Carinho - o toque; uma palavra de incentivo ou elogio; qualquer ato positivo 
Atencao - sentir a voz do coracao; sentir o próximo; sentir a beleza que nos rodeia
Boa-vontade - para consigo; para com tudo o que nos cerca
Paciência - a sapiência do velho chinês que acredita no momento certo

Em mim estao introjetadas as frases: " acredita e vai " assim como " nao permita que suas acoes contradigam seus desejos. Você tem poder! "

Minha trilogia está enraizada nos sentimentos acima descritos, desde o início até o seu final, numa história que envolve três geracoes de mulheres fortes em suas características etárias, as quais aceitam suas fraquezas como um primeiro ato de crescimento. 
 
Um romance onde nós mulheres nos encontramos em nossas intuicoes, nossos amores e desamores, nossas saudades, segredos, nosso cotidiano e nossa ânsia por realizacoes. 
A história se faz cativante e dinâmica.  A leitura é leve e penetrante.

O ato de escrever me alargou extremamente como pessoa nos contatos agradáveis, estimulantes e impulsionantes desenvolvidos. Eu tenho muito o que agradecer a todas as pessoas que direta ou indiretamente tracaram e tracam comigo esta estrada sem fim...

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

BIOGRAPHIE


Geboren wurde ich in der Metropole Sao Paulo; meine Kindheit verbrachte ich allerdings in Porto Alegre, wo ich barfuss herumlief und auf Bäume kletterte. Während meiner Teenager-Jahre wohnte ich mit meiner Familie in Salvador/ Bahia, direkt am Strand von Itapua und-natürlich- spielte ich Berimbau. Die Jugend (die heute noch währt... ) verlebte ich in Rio de Janeiro mit all ihren Attraktionen. Ich besuchte zunächst die Technische Hochschule für Textilchemie und anschließend die Universität Gama Filho, wo ich Psychologie studierte. Das Studium schloss ich an der Universität Santa Ursula ab. Beide Diplome wurden in Deutschland anerkannt.

Als Psychologin war ich in Humanressources in der Auswahl und Begleitung von Angestellten tätig; sowie im Schulwesen, wo ich Schüler der technischen Buchhaltungs-, Sekretariats- und Betriebswirtschaftskurse über deren weiteren beruflichen Werdegang orientierte; des weiteren war ich in der Geriatrie und in der Krankenhausbetreuung tätig. Aufgrund dieser vielfältigen Erfahrungen eröffnete ich meine eigene Praxis.

Mit dem Erhalt des deutschen Reisepasses verließ ich 1991 Brasilien, ein Land, das ich stets bereiste, und kam mit zwei minderjährigen Töchtern, drei Koffern und ohne deutsche Sprachkenntnisse in Deutschland an... einfach auf meinen Impuls auf Veränderungen vertrauend. Hier war ich fasziniert von der Stille der fallenden Schneeflocken, und selbst inmitten des anfänglichen Chaos in unserem Leben merkte ich, daß ich hier meinen Traum verwirklichen könnte, nämlich schreiben.

Zwischen dem Hin und Her tastend, Verpflichtungen einzuhalten und sie eingehalten zu haben, eine neue Sprache zu erlernen und gelernt zu haben, einen Haushalt neu aufzubauen, schrieb ich...

Im Winter fiel leise der Schnee; der Frühling brachte neues Grün und Blumen; dann kam der Sommer warm, aber nicht  zu warm; der Herbst kleidete alles in goldene Farben und sein Laub bedeckte den Boden wie ein natürlicher Teppich. Und ich sass am Fenster... und schrieb...

Es heißt, dass das Schreiben dem Zustand ähnlich sei: " Wie von einem Virus befallen... "

Unser Leben hat sich gefestigt, der Haushalt wurde im Einvernehmen umorganisiert, ebenso ein neues Heim, neue Freundschaften, Schulen, Kurse, Arbeit, Reisen, Spazierfahrten, Entscheidungen, familiäre Konflikte... und in der Nacht vergaß ich die Zeit - ich schrieb bis zum Morgengrauen...

Es wird auch behauptet, dass " Starrsinn das Vertrauen zum Talent " sei.

Ich bin Chandal NASSER zu grossem Dank verpflichtet, die durch ihre Analyse, Verbesserungen, Orientierungen und Ansporn meinen Glauben an mein Werk sehr gestärkt hat.

Heute habe ich die Freude, den Roman der Trilogie " ALABA TEXTORY " vorzustellen und das erste Buch " Das Wispern der Glocken ", durch den Verlag NOVO SÉCULO Anfang 2011 herauszugeben, mit gleichzeitiger Übersetzung in Spanisch (Celia Bueno - Mesa do Editor).
Ich bin der Überzeugung, daß diese ersten Schritte zu weiteren führen werden.

In Brasilien sowie auch in Deutschland durchlief ich verschiedene Therapiearten auf der immer tieferen Suche nach mir selbst. Frei jeglicher Religion trat durch Kurse und Lektüre, Meditation, Selbstprogrammierung und technische, einschliesslich Auto-Hypnose, die Esoterik in mein Leben. Durch die Praxis des Tai-Chi, Wanderungen durch die Natur, Kontakt zu Tieren und Umgang mit Menschen bemühe ich mich um eine immer inniger werdende  Einheit.

Mein Lebensthema beruht auf Liebe, Fürsorge, Achtsamkeit, guter Wille, Geduld.
Liebe - das edelste und konstruktivste Gefühl, uns intensiv zu mögen
Fürsorge - eine Berührung; ein Wort der Aufmunterung oder des Lobes; jedwede  positive Handlung
Achtsamkeit - auf die Stimme des Herzens hören; Einfühlungsvermögen, die Schönheit die uns umgibt, wahrzunehmen
Guter Wille - gegenüber sich selbst; gegenüber allem, was uns umgibt
Geduld - die Weisheit des alten Chinesen, der an den richtigen Augenblick glaubt.

In mir sind die Grundsätze " Glaube daran und mache weiter " sowie " Erlaube nicht, dass deine Handlungen deinen Wünschen widersprechen", fest verankert.

Die Grundlagen meiner Trilogie sind die oben beschriebenen Gefühle, in einer Geschichte, die drei Generationen starker Frauen umfasst, die ihre Eigenheiten, ihr Alter und ihre Schwächen als einen ersten Akt ihre Entwicklung betrachten.

Ein Roman, in dem wir Frauen uns in unseren Intuitionen, in unseren Amouren sowie der nicht erwiderten Liebe, unseren Sehnsuchten und Geheimnissen, unserem Alltag und unserem Streben nach Erfüllung wiedererkennen.

In angenehmen, anregenden und fördernden Kontakten erweiterte das Schreiben enorm meine persönlichen Anschauungen. Ich habe allen, die diesen endlosen Weg direkt oder indirekt mit mir beschritten haben und noch verfolgen, sehr zu danken.